Seemuseum Kreuzlingen

Das Seemuseum Kreuzlingen zeigt auf rund 1200 qm Ausstellungen zu den Themen:

  • Schiffahrt
  • Fischerei
  • Bodensee-Landschaftsmalerei
  • Ortsbild
  • Landschaft

Das Museumsgebäude wurde 1717 als Kornschütte, Weinkeller und Trotte des Augustiner-Chorherrenstifts Kreuzlingen erbaut. 1894 erfolgte die Umgestaltung durch die Besitzer der „Seeburg“ und die anschließende Nutzung als Landwirtschaftsbetrieb. 1958 kaufte die Stadt Kreuzlingen den Park und die Gebäude. Die Kornschütte wurde in den Jahren 1990 bis 1993 durch eine von Gemeinde, Kanton, Bund, Firmen, Heimatschutz und Privaten unterstützte Stiftung saniert und restauriert.

Seemuseum Kreuzlingen: Trüschenschiff von Steckborn

Trüschenschiff von Steckborn


Das Seemuseum Kreuzlingen sammelt und bewahrt Zeugnisse von Leben und Arbeit mit dem Bodensee und von seiner Erforschung und Darstellung in Wissenschaft und Kunst.

Seemuseum Kreuzlingen: Das wird gezeigt:

Das Seemuseum Kreuzlingen ist ein Lern- und Studienort. Es erklärt und inszeniert, wie der Mensch den Bodensee als Fischgewässer und als Transportweg genutzt, wie er den Bodensee erforscht und wie er die Bodenseelandschaft gesehen und verändert hat.
Das Seemuseum will Erwachsenen und Kindern, Fachleuten und Laien das Verhältnis zwischen Mensch und See im Verlauf der Geschichte erlebnisreich vermitteln. Zum Museumszweck gehört es, Verständnis für die bedrohte Kulturlandschaft und den Naturraum Bodensee bei Einheimischen wie Gästen zu wecken.

Homepage

Network: Unsere Reise-Webseiten:


Network: Unsere Webradio-Fanseiten (siehe auch 1000Webradios.de):


Tags: Seemuseum Kreuzlingen Informationen, Seemuseum Kreuzlingen Erfahrungen, Seemuseum Kreuzlingen Reisebericht, Seemuseum Kreuzlingen Urlaubsbericht, Seemuseum Kreuzlingen Bewertungen, Seemuseum Kreuzlingen Tipp, Seemuseum Kreuzlingen Geheimtipp
>