Marienschlucht

Aktuelle Info: nach einem tödlichen Unfall wegen eines Erdrutsches ist die Marienschlucht auch weiterhin (2016) weder begeh- noch erreichbar.

Das Bodanrück fällt zum Überlinger See hin steil ab. Bis zu 30 Meter tief hat sich hier ein Bach sein Bett in den Fels gegraben und die Marienschlucht geschaffen. Seit 1897 ist die Schlucht begehbar. Auf einer Holzteppe steigt man durch die Schlucht hinauf oder hinab – je nachdem. Am oberen Ende der Schlucht befindet sich bei Langenrain der Waldparkplatz, unten am Seeufer gibt es einen Kiosk, eine Feuerstelle, einen Schiffsanleger und auch eine Bademöglichkeit. Von hier aus kann man mit Schiff nach Überlingen, Bodmann, Ludwigshafen, Sipplingen oder Wallhausen fahren.

Zu Fuss ist die Marienschlucht aus Langenrain am oberen Einstieg aus Langenrain oder Dettingen bzw. Wallhausen erreichbar. Zum unteren Schluchtende kommt man über einen 6 km langen Wanderweg von Bodman oder über einen 4 km langen Weg von Wallhausen. Das Radfahren auf den Uferwegen ist wegen großer Unfallgefahr verboten.

Homepage

Ganz in der Nähe der Marienschlucht befindet sich der berühmt-berüchtigte Teufelstisch, eine Felsnadel, die vom Grund des Bodensees (in etwa 90 Metern Tief) bis knapp unter die Wasseroberfläche (je nach Wasserstand 50 cm bis 2 m) ragt.

Homepage

Network: Unsere Reise-Webseiten:


Network: Unsere Webradio-Fanseiten (siehe auch 1000Webradios.de):


Tags: Marienschlucht Informationen, Marienschlucht Erfahrungen, Marienschlucht Reisebericht, Marienschlucht Urlaubsbericht, Marienschlucht Bewertungen, Marienschlucht Tipp, Marienschlucht Geheimtipp
>